Lachsöl

Naturreines Naturzade Lachsöl – die perfekte Nahrungsergänzung für Tiere

Lachsöl für Tiere – Wirkung und Anwendung

Lachsöl hat sich inzwischen als fester Bestandteil in der Tierernährung etabliert. Seit wann ist das so? Die Ölfütterung hat mit Beginn der BARF-Bewegung begonnen, als Tierfreunde eine qualitative Alternative zu minderwertigen industriellen Futterprodukten suchten. Hochwertiges Lachsöl für Hunde wird vorwiegend zur Unterstützung des Fellwechsels gegeben. In dieser Zeit steht die Haut durch die neue Haarproduktion unter starkem Stress. Veterinäre empfehlen daher zweimal jährlich zum Fellwechsel das Futter mit dem Fischöl anzureichern.

Jeder Tierhalter möchte, dass es seinem Hund, seiner Katze oder dem Pferd gut geht und dass sein Liebling bis ins hohe Alter hinein gesund bleibt. Gute Voraussetzungen dafür ist eine ausgewogene Versorgung mit Mineralien, Vitaminen und weiteren Nährstoffen. Trotzdem können durch Mangel an ungesättigten Fettsäuren Unausgewogenheiten entstehen. Kaltgepresstes Lachsöl ist die beliebteste Nahrungsergänzung, da es reichlich natürliche Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren enthält.

Reich an essenziellen Fettsäuren

Der Begriff ‘essenziell’ bedeutet, dass der Körper diesen Nährstoff nicht selbst bilden kann und daher über die Nahrung zugeführt werden muss. Ungesättigte Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren setzen sich aus verschiedenen Wirkkomplexen zusammen. Omega-3 enthält unter anderem DHA (Docosahexaensäure), die gut für die Augen und das Gehirn ist, da es den Aufbau von Nervenstrukturen fördert. Der Bestandteil EPA (Eicosapentaensäure) ist entscheidend an der Blutgerinnung beteiligt, es dämmt Entzündungen ein und stärkt das Immunsystem. Die dritte Komponente in Omega-3 bildet ALA (Alpha-Linolensäure), die der Körper in DHA und EPA aufspaltet und verwertet. Omega-6 enthält Linolsäure, die der Organismus in Gamma-Linolsäure umwandelt und ebenfalls in EPA und DHA trennt.

Tierische Öle bestehen größtenteils aus langkettigen Fettsäuren. Das Fischöl findet bei der Pferdehaltung aufgrund seines hohen Gehalts an Vitamin A besonders im Winter großen Zuspruch. Das im Sommer über frisches Grünfutter aufgenommene Vitamin A hat der Körper bis zum Jahresende verbraucht. Lachsöl für Pferde ist sehr gut verdaulich, da auch Grassamen Öle enthalten.

Vitamine und andere Bestandteile

In reinen Lachsölen kommen vor allem Vitamin E Tocopherole vor, die als wirkungsvolle Antioxidantien mit entzündungshemmender Wirkung bekannt sind. Diese gliedern sich in Alpha-, Beta-, Gamma- und Delta-Bestandteile. Ebenso ist Vitamin D, das sogenannte Sonnenvitamin, enthalten. Die ungesättigten Omega-3-Fettsäuren enthalten ihrerseits Omega-6 Fettsäuren, die mit rund 30 % größten Wirkstoffkomplex bilden. Neben Alpha-Linolen-Säuren (ALA) sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie EPA (Eicosapentaensäure) sowie DHA (Docosahexaensäure) vorhanden.

Diese überaus wichtigen Fettsäuren sind gesund für die Herztätigkeit, die mentale Leistungsfähigkeit, das Sehvermögen und das zentrale Nervensystem. Sie kommen nicht allein in qualitativen Lachsölen vor, sondern auch in Nüssen, Saaten und Samen. Sehen Sie unsere hochwertigen pflanzlichen Öle für Tiere am Ende des Beitrags!

Kaltgepresstes Lachsöl richtig dosieren

Naturzade Lachsöl empfiehlt sich als natürliche Nahrungsergänzung zu Trockenfutter, Barfen oder Nassfutter. Von den Nährstoffen profitieren Hunde, Katzen und Pferde gleichermaßen. Doch Vorsicht, viel hilft nicht viel! Eine Überdosierung des Öls kann wie bei uns Menschen zu Bauchweh, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit führen. Manche Hundehalter berichten als Folge der Überdosierung von strengem Maulgeruch oder weichen Ballen, die zu höherem Verletzungsrisiko neigen.

Bitte beachten: Falls Sie hinsichtlich der Dosierung für Ihr Tier unsicher sind, fragen Sie Ihren Veterinär, um die richtige Menge zu geben. Zudem sollten Sie eine Lachsöl-Kur nicht sofort mit der empfohlenen Tagesmenge beginnen, sondern über mindestens sieben Tage die tägliche Menge langsam steigern. Beginnen Sie mit wenigen Tropfen, damit sich der Stoffwechsel darauf einstellen kann.

  • Lachsöl Hund: 1 Esslöffel täglich beträgt der Richtwert pro 10 kg Körpergewicht. Bei kleineren Rassen verringert sich die Menge entsprechend.
  • Lachsöl Katze: Für ausgewachsene Tiere reicht gewöhnlich ein Teelöffel voll aus.
  • Lachsöl Pferd: Kleine Rassen und Fohlen erhalten ca. 1 Esslöffel pro Tag, ausgewachsene Pferde mit 500 kg Körpergewicht 2 Esslöffel täglich ins Futter.

Tipp: Achten Sie bei Welpenfutter auf die Inhaltsstoffe, da Hersteller in vielen hochwertigen Futtersorten bereits Lachsöl hinzufügen. So vermeiden Sie eine Überversorgung.

Lachsöl für Pferde

Ein Liter Hafer liefert die gleiche Energie wie 30 ml Öl, was gut zwei Esslöffel voll entspricht. Die Ölfütterung ist in den Blickpunkt der Pferdehalter gerückt, da viele Vitamine im Futter fettlöslich sind und daher besser verwertbar sind. Infolge kann sich die Kondition, die Kraft und damit die Bereitschaft zu Leistungssteigerung verbessern. Auch die Reizschwelle zu Nervosität kann sich merklich erhöhen. Die Ölzugab erhöht die Verwertbarkeit von Misch- und Getreidefutte, wovon besonders schwerfuttrige und ältere Tiere profitieren.

Lachsöl für Pferde können die Haut- und Hufeigenschaften verbessern. Auch für Reittiere, die eine angepasste Ernährung hinsichtlich Hufrehe benötigen, bringt unser Lachsöl für Pferde Vorteile gegenüber energiereichem Kraftfutter. Normalerweise produzieren Mikroorganismen im Darm flüchtige Fettsäuren aus der Rohfaser des aufgenommenen Futters. Da eine maßvolle Ölfütterung den Stärke- und Proteingehalt des Futters vermindert, sinkt damit das Reherisiko. Letztendlich bindet das Lachsöl Staub im Mischfutter, wodurch die Atemwege weniger gereizt werden.

Lachsöle für die Tiergesundheit

Gegen mancherlei Beschwerden hilft die Natur mit der einmaligen Synergie ausgewogener Wirkstoffkomplexe, die bisher nicht künstlich herstellbar sind. Nachfolgend nennen wir einige Anwendungen für kaltgepresstes Lachsöl, die den Einsatz von Chemie erübrigen können.

Lachsöle gegen Allergien

Vor allem Hunde leiden unter Unverträglichkeit bestimmter Bestandteile des Futters, worauf der Stoffwechsel mit Allergien reagiert. Da das Fischöl Hormone sanft reguliert, kann es die Allergie wirkam ausgleichen. Anschließend können Sie Ihren Hund wieder beschwerdefrei ganzheitlich füttern.

Lachsöle gegen Hautreizungen

Irritationen der Haut können durch einseitige und langdauernde Fütterung mit günstigem Industriefutter entstehen. Obwohl die physische Menge ausreicht, können Mangelerscheinungen entstehen, da wenig Verwertbares enthalten ist. Hier helfen Omega-3 Fettsäuren aus Lachsöl Hund und Katze. Trotzdem sollten Sie Ihrem Haustier hochwertigeres Futter anzubieten, um in Zukunft gleichartige Beschwerden auszuschließen.

Lachsöle gegen Entzündungen

Aufmerksame Tierhalter bemerken, wenn mit Ihrem Liebling etwas nicht stimmt. Manchmal nimmt ein Tier eine Schmerzhaltung ein oder es bewegt sich nicht so lebhaft wie gewohnt, wenn sich eine Entzündung entwickelt. Die Inhaltsstoffe unseres norwegischen Lachsöls können entzündlichen Prozessen entgegenwirken, sei es bei akutem Bedarf oder vorbeugend.

Erfahrungen sprechen von einer Breitbandwirkung, die bei Magen-Darm-Beschwerden, bei Gelenkproblemen oder bei Erkrankungen der Atemwege Besserung verspricht. Die regelmäßige Gabe von Lachsöl für Tiere kann daher arthritische Gelenkbeschwerden als Alterserscheinung hinauszögern oder sogar vermeiden. Hierbei sind vor allem Hunde- und Pferdebesitzer angesprochen.

Lachsöle fördern die Durchblutung

Das Fischöl verhindert das Verkleben der Blutplättchen. Durch die blutverdünnende Wirkung fließt das Blut ungehindert, wodurch die Organe besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Gute Durchblutung wirkt allen Erkrankungen entgegen und der schnellere Abtransport von Stoffwechselprodukten unterstützt die Genesung. Dies gilt vor allem für Pferde, die zu Koliken neigen und Katzen, bei denen gehäuft Nierenleiden auftreten.

Das enthaltene Omega-3 bewirkt gesundheitliche Vorzüge, da sein hoher Gehalt an HDL-Cholesterin die Zellwände durchdringt und Rückstände des Zellaufbaus abtransportiert. Dieser Stoffwechsel-Vorgang beschleunigt den neuen Zellaufbau, die Gesundheit Ihres Tieres stabilisiert sich.

Lachsöl stärkt die Widerstandskraft

Über die Winterzeit benötigen Hunde, Pferde und Katzen besonders gehaltvolles Futter. Nasskalte Witterung setzt den kleineren Haustieren zu, Pferde sind für ihren sensiblen und komplizierten Verdauungsapparat bekannt. Hauterkrankungen, Erkältungen, Koliken und Verdauungsprobleme haben bei Eis und Schnee leichtes Spiel. Beugen Sie daher spätestens ab Oktober mit täglichen Gaben naturreinen Lachsöls vor, damit Ihr Tier für die kalte Jahreszeit genügend Widerstandskräfte bildet.

Reinigung der Arterien

Mensch und Tier sind gleichermaßen von verstopften Arterien betroffen: Der hohe Anteil Omega-3 trägt Cholesterin-Ablagerungen an den Innenseiten der Blutbahnen ab. Fischöl beugt damit Herzerkrankungen vor und selbst beginnende Arteriosklerose kann komplett verschwinden. Innerliche “Pflege” und angemessene körperliche Bewegung erhöht die Chance Ihres Tieres auf ein langes gesundes Leben.

Für bessere Gehirnleistung

Das Fischöl ist bekannt dafür, dass es die Gehirnleistung steigert. Erwarten Sie jedoch keine zirkusreifen Kunststücke von Ihrem Hund, aber dennoch ist das gegenseitige Verstehen zwischen Mensch und Tier ein Zeichen von Vertrauen und gut ausgebildeter Intelligenz.

Steigerung die Fruchtbarkeit

Dies wird vor allem Züchter interessieren: Das Zufüttern von Omega-3 soll die Fruchtbarkeit von Hündinnen deutlich verbessern. Bei Rüden wurde eine eher beruhigende Wirkung auf deren Trieb beobachtet, die Zeugungsfähigkeit bleibt jedoch in gleicher Güte bestehen.

Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Hündin während der Trächtigkeit reichlich mit Lachsöl für Hunde versorgen. Die Ungeborenen haben sehr hohen Bedarf an Omega-3, das Gehirn und Augen zur Entwicklung benötigen. Die zusätzliche Gabe Fischöl beugt auch Mangelerscheinungen beim Muttertier vor.

 Auch nach dem Wurf sollten Sie weiterhin das naturreine Naturzade-Lachsöl aus der praktischen Dosierflasche zufüttern, und zwar den Welpen und ihrer Mutter, da während der Milchernährung am Gesäuge erhöhter Nährstoffbedarf besteht. Ebenfalls kann sich die Gehirn- und Sehleistung bei älteren Hunden erhöhen, was sich durch bessere Erinnerung und Lernfähigkeit zeigt. Kaltgepresstes Naturzade-Lachsöl ist unsere Empfehlung für artgerechte Ernährung beim Barfen oder zur Ergänzung kommerzieller Mischkost. Unsere erstklassigen Produkte eignen sich für alle Rassen und alle Altersklassen von der Dänischen Dogge bis zum Chiahuahua – mit guter Akzeptanz! Unser Tipp: Auch Frettchen, Hasen, Hamster, Meerschweinchen und andere kleinen Nagetiere in Ihrem Haushalt profitieren von einigen Tropfen Naturzade-Lachsöl im Futter.

Lachsöl kann Krebs hemmen

Wenn Tiere an Krebs erkranken, geht der Krankheitsverlauf schneller und aggressiver voran, als bei Menschen. Da weniger Zeit zur Behandlung bleibt, sollten Sie daher frühzeitig mit Lachsöl-Gaben vorbeugen. In Laborversuchen sollen hohe Dosen Omega-3 akutes Krebswachstum verlangsamt haben, auch die Behandlung akuter Fälle soll gute Erfolge erbracht haben.

Lachsöl für schönes Fell

Bei Katzen können Sie durch Veränderungen des Fells auf eine innere Erkrankung schließen. Es könnte eine Fehlfunktion der Nieren oder der Leber dahinterstecken, auch ein vereiterter Zahn vergiftet den gesamten Körper. Das Haarkleid wirkt stumpf und struppig. Ein Besuch beim Veterinär bringt Klarheit, gegebenenfalls wird der faule Zahn gezogen und innere Erkrankungen professionell behandelt. Nach Absprache können Sie Naturzade-Lachsöl füttern, um die Genesung zu fördern. Den Erfolg sehen Sie bald an vollem glänzenden Fell und frischer Vitalität! Im Sanusnatura Shop finden Sie ausschließlich qualitativ hochwertige Lachsöle für Ihr Tier als ideale Ergänzung zum Futter.

Lachsöl lindert Eosinophiles Granulom

Eosinophiles Granulom bezeichnet eine Hautkrankheit, die durch eine Allergie gegen saugende Hautparasiten auftritt. Der Befall kann sich bis ins Maul ausbreiten. Davon betroffen sind vor allem junge Katzen, die Symptome wie quälenden Juckreiz, Abgeschlagenheit und Fieber zeigen. Das eosinophile Granulom entsteht durch Zecken, Flöhe und winzig kleine Herbstgrasmilben, die sich in die Haut einfressen und Entzündungen verursachen.

Stellen Sie das Tier unbedingt dem Tierarzt vor, da eine medikamentöse Behandlung zwingend notwendig ist. Die Zugabe kaltgepressten Lachsöls im Futter hat sich als sehr hilfreich erwiesen. Entzündungen bilden sich schneller zurück und das Tier gesundet in kürzerer Zeit. Da die meisten Katzen Fisch lieben, sollte die Akzeptanz gut sein.

Kaltgepresstes Lachsöl Naturzade – reine Premium Qualität aus Norwegen

Unser Naturzade-Lachsöl verströmt einen unaufdringlichen Duft nach Fisch: Da Tiere einen viel feineren Geruchssinn als wir Menschen haben, ist die gute Akzeptanz unseres Öls ein entscheidendes Qualitäts-Merkmal. Unsere Produkte sind naturrein und werden im schonenden Kaltpressverfahren hergestellt. Die Ware kommt stets frisch abgefüllt in den Verkauf. Vor Gebrauch sollten Sie das Öl kräftig schütteln und nach der Entnahme dunkel, kühl und trocken lagern.

Reines norwegisches Naturzade-Lachsöl erhalten Sie im Shop in der praktischen Ein-Liter-Dosierflasche einzeln oder mit Preisvorteil im 2 x 1 Liter oder 3 x 1 Liter Set. Bei mehreren Tieren empfehlen wir 3 Liter im Kanister oder unseren Top-Seller im 3 + 1 Liter Set.

Gibt es Alternativen zu Lachsöl?

Falls Sie den vegetarischen / veganen Lebensstil weitgehend auch bei Ihren Tieren anwenden möchten oder Ihr Liebling allergisch auf Lachsöl für Tiere reagiert, so bieten wir Ihnen im Shop hochwertige pflanzliche Öle an, die ebenfalls reich an gesunden Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren sind. Wählen Sie aus:

– LEINÖL
– HANFÖL
– MARIENDISTELÖL
– REISKEIMÖL
– SCHWARZKÜMMELÖL

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden.